28.02.2014: Jahresempfang Ortsrat Weende

turm1-sommer12

Der Ortsteil Weende wurde seit der Eingemeindung 1964 von der Stadt Göttingen vernachlässigt. Unter anderem hat sich die Stadt nicht um das beliebte Freibad gekümmert. Seit der Gründung des Fördervereins Freibad Weende hat sich kein Vertreter der Stadt blicken lassen. Das war in diesem Jahr beim Jahresempfang des Ortsrates Weende  anders. Im Mai sind OB-Wahlen – ein Schelm, wer böses dabei denkt! Selbst der amtierende Oberbürgermeister Wolfgang Meyer von der SPD war mit einem Grußwort dabei, Ortsbürgermeister Ludolph verkündete, dass alle OB-Kandidaten für den Erhalt des Freibades seien – von den Weender wurde durchaus registriert, dass SPD-Kandidat Rolf Köhler bei diesen Worten nicht geklatscht hat – der Wahlkampf ist eröffnet!

Hier mein Beitrag für das „Weender Forum“, dem Anzeiger aus dem Ortsteil Weende:

Göttingen hat einen unbezahlbaren Schatz: seine kompetenten, kreativen und lebhaften Bürgerinnen und Bürger. Die Weender „Freibadrebellen“ sind mit ihrer engagierten bürgerschaftlichen Arbeit vorbildlich für ein Gemeinwesen und geben uns mit einer bewundernswerten Selbstverständlichkeit ihre Zeit, ihr Geld, ihr Fachwissen und ihre Kreativität! Ich habe den Förderverein seit seiner Gründung begleiten dürfen, das Anwachsen der Mitgliederzahlen auf über 700 verfolgt, die kraftvollen Demos im Ortsteil erlebt und bin neugierig auf die geplante Bürgergenossenschaft. Die Mitglieder des Fördervereins Freibad Weende haben mit Elan auf allen Ebenen hohe Eigenleistungen erbracht und die Kosten der Stadt reduziert. Sie haben viele Kröten schlucken müssen, bis das gemeinsame Konzept mit der GoeSF vorgestellt werden konnte. Als Oberbürgermeisterin werde ich einige Kröten zurück in den Sumpf schicken und das Ökobad – von der Stadt erst abgelehnt und dann vorgeschrieben – zur Diskussion stellen. Deutlich höhere Energie(!)kosten für die Umwälzpumpe und der Einkauf von geeignetem Wasser anstatt die kostenlosen Nutzung des Wassers aus dem Weenderspring erhöhen die Betriebskosten. Und dann kann über eine Wassertiefe verhandelt werden, die Schwimmabzeichen möglich macht!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s